Praktische Informationen

Praktische Infos

Trainingsablauf und Materialempfehlungen stehen im Sicherheitskonzept. Hier folgen weitere praktische Informationen, die nicht direkt sicherheitsrelevant sind.

Unsere Saison beginnt Mitte Mai, Anfang Juni, sobald die Axalpstrasse schneefrei ist. Danach fliegen wir am Wochendende, sofern das Wetter passt, genügend Leute eingeschrieben sind und uns das Militär fliegen lässt. Im August ist der Flugplatz Meiringen normalerweise zum Reparieren der Landebahn geschlossen und wir fliegen für ein paar Wochen durchgehend. Wir fliegen bis Ende Oktober, spätestens Mitte November an der Axalp, dann werden die Tage zu kurz und der See zu kalt.

Ob ein Training statt findet entscheiden die eingeschriebenen Leiter·innen aufgrund des Wetters und der eingeschriebenen Pilot·innen. Der Entscheid wird direkt bei den jeweiligen Trainings veröffentlicht. Wir versuchen den Entscheid spätestens um 19 Uhr am Vorabend zu veröffentlichen.

Wir treffen uns jeweils am Landeplatz bei der Aaregg. Die nächste Postautohaltestelle ist Brienz BE, im Brunnen. Leider sind die Verbindungen schlecht, meist findet sich aber eine Mitfahrgelegenheit, am besten beim Einschreiben einen Kommentar schreiben. In der Regel sind genügend Parkplätze vorhanden, bezahlen kann man mit Münz, Karte oder App.

Am Landeplatz hat es eine Toilette mit Trinkwasser. Es gibt in der Regel keine Möglichkeit, sich mit Nahrungsmitteln zu versorgen. Wir machen auch keine Mittagspause, da sich im Bus und am Start- oder Landeplatz immer wieder kleinere Pausen ergeben.

Ein Flug kostet CHF 9, ein 10er Abo CHF 72. Wer eine Runde Bus oder Boot macht, kriegt einen Flug gutgeschrieben. Gäste müssen die ersten vier Trainings im Jahr eine Tagesmitgliedschaft für CHF 30 lösen. Bezahlen kann man in Bar oder mit Twint.

In der Nähe vom Landeplatz gibt es drei Zeltplätze und selbst wenn diese Zeltplätze ausgebucht sind, ist wildes Campieren in der Gemeinde Brienz verboten. In den umliegenden Gemeinden ist im Auto schlafen kein Problem.

Spielregeln

Für einen sinnvollen Trainingsbetrieb brauchen wir mindestens sechs Teilnehmende. Auf der anderen Seite ist die Teilnehmerzahl durch die Anzahl Plätze im Bus beschränkt. Damit gute Gruppen zusammen kommen, sind wir auf eure Fairness angewiesen.

Unsere Trainings stehen allen offen, die unser Sicherheitskonzept akzeptieren. Mitglieder, die sich zu 100% für den ganzen Tag einschreiben, haben bei rechtzeitigem Einschreiben Vorrang.

Bitte schreibt euch frühzeitig ein, damit alle ihr Wochenende und ihre Ferien planen können, viele von uns haben Familie oder eine lange Anreise. Bei normalen Trainings haben Mitglieder bis und mit Mittwoch Vorrang, bei den Axalpwochen bis Mitte April, danach gilt die Reihenfolge des Einschreibens.

Die Option "Ich habe vor zu kommen (75%)" ist ausschliesslich für Leute gedacht, die wegen ihrer beruflichen, familiären oder gesundheitlichen Situation nicht ganz sicher sind, ob sie kommen können. Falls du dir bis zur letzten Sekunde einen Streckenflugtag offen halten willst, kannst du selbstverständlich ohne Einschreiben und nach Absprache mit den Leitenden spontan zu einem Trainig dazu kommen, falls es Platz hat. Falls du von der 75% Option Gebrauch machen musst, schreibe dich bitte so früh wie möglich zu 100% ein oder melde dich ab.

Man kann sich zwar von einem Training wieder abmelden, sollte dies insbesondere bei knapper Teilnehmerzahl nur im Notfall tun. Falls es eine Warteliste gibt, ist die Situation anders und man darf seinen Platz natürlich frühzeitig und nach Absprache frei geben.

Wir treffen uns in der Regel um 9 Uhr und fliegen, bis nicht mehr genügend Leute hoch fahren wollen. Wenn du dich für den ganzen Tag einschreibst, erwarten wir, dass du dir mindestens von 9 bis 19 Uhr Zeit nimmst.

Wir versuchen beim Ansagen der Trainings Wetterwünsche möglichst zu berücksichtigen. Wir erwarten aber, dass alle Angemeldeten den Durchführungsentscheid der Leiter·innen akzeptieren, unabhängig vom Wetterwunsch. Wir können es nicht immer allen recht machen und es gehört dazu, dass man ab und zu für die Gruppe in den sauren Apfel beisst.

Card image cap
Über uns

Wir sind ein Verein von Gleitschirm- und Deltapilot·innen, die gemeinsam in einer sicheren Umgebung ihr fliegerisches Können verbessern wollen. Dazu organisieren wir seit 2010 Trainings mit Boot an der Axalp. Unsere Trainings stehen allen offen, die unser Sicherheitskonzept akzeptieren; die Teilnehmerzahl ist jedoch begrenzt und Mitglieder haben bei rechtzeitigem Einschreiben Vorrang.

Card image cap
Partner

Wir werden von Birdwing, der Flugschule im Haslital, unterstützt. Vom Generalimporteur Basisrausch können Demoschirme von U-Turn bei uns getestet werden und von airG haben wir auch welche. Wir organisieren Flosstrainings und Wettkämpfe mit der Swiss Acro League.